SCHLUCKBESCHWERDEN:

EOSINOPHILE ÖSOPHAGITIS?

INFOS FÜR BETROFFENE

SCHLUCKBESCHWERDEN:

EOSINOPHILE ÖSOPHAGITIS?

INFOS FÜR BETROFFENE

SCHLUCKBE-
SCHWERDEN:

EOSINOPHILE
ÖSOPHAGITIS?

INFOS FÜR
BETROFFENE

Home > Service > Studienaufruf

Erster europäischer EoE-Tag am 22. Mai!

Am 22. Mai findet der erste europäische EoE-Tag statt. Das Ziel: Das Bewusstsein für die chronische Erkrankung eosinophile Ösophagitis zu schärfen!

Doch was ist eine eosinophile Ösophagitis (EoE) eigentlich?

Das Wort Ösophagitis ist eine Zusammensetzung aus „Ösophagus“, dem Fachwort für „Speiseröhre“, und der Endung „-itis“, die in der Medizin stets für eine Entzündung steht. Gekennzeichnet ist diese chronische Entzündung der Speiseröhre durch das Einwandern sogenannter eosinophiler Granulozyten (ein bestimmter Typ weißer Blutkörperchen) in die Schleimhaut. Daher wird die Erkrankung als eosinophile Ösophagitis – oder kurz EoE – bezeichnet.

Auch wenn die EoE selten ist (weniger als 50 Betroffene pro 100.000 Einwohner), zählt sie mittlerweile zur zweithäufigsten Erkrankung des Ösophagus. Dennoch wird heutzutage noch zu selten an diese Erkrankung gedacht oder es kommt zu Verwechslungen mit anderen Erkrankungen, die die Speiseröhre betreffen (z.B. Refluxkrankheit). Dadurch kann es zu einer verzögerten Diagnose und Therapie kommen, wodurch der Leidensdruck der Patient*innen steigt und die Erkrankung weiter fortschreiten kann.

Betroffene klagen vor allem über Schluckbeschwerden und Schmerzen beim Schlucken. Im Einzelfall kann es bis hin zum Steckenbleiben von Nahrung in der Speiseröhre kommen. Daher entwickeln sie häufig Vermeidungsstrategien beim Essen, wie langes Kauen sehr kleiner Bissen und häufiges Nachtrinken zur Linderung der Schluckbeschwerden, Pürieren von Nahrung, oder Meiden bestimmter Nahrungsmittel. So kann es zu sozialer Isolation kommen, was sehr belastend sein kann und die Lebensqualität Betroffener stark einschränkt.

Um der EoE die Beachtung zu schenken, die sie verdient, hat die spanische Patientenorganisation AEDESEO (Asociación Española de Esofagitis Eosinofílica) den ersten europäischen EoE-Tag am 22. Mai ins Leben gerufen. Mit verschiedenen Aktionen und Challenges soll gezeigt werden, wie die EoE den Alltag Betroffener beeinflusst.

#BLENDERCHALLENGE

Wie stark die Erkrankung den Alltag von Betroffenen beeinflusst, verdeutlicht die Pürier-Challenge. Da das Schlucken von festen Speisen oft Schmerzen bereitet, greifen viele zum Pürierstab. Wie das schmeckt und sich anfühlt, zeigen Prominente und Betroffene anschaulich in den Sozialen Medien unter dem Hashtag #blenderchallenge.

Vorgeschmack gefällig? Ein spanischer Moderator führt im Video anschaulich vor, wie ein püriertes Fastfood-Menü aussieht und schmeck.

Hier geht es zur offiziellen Website des European EoE Day:

EoE Day